Die Fähre nach Sete sticht in See

Die Fähre nach Sete sticht in See

29.03.2020
Die Fähre nach Sete sticht in See

Die Gruppen berichten, dass die Fähre um 14 Uhr in Tanger Med angekommen ist. Die geplante Abfahrt um 16 Uhr wird sich also verschieben. Erst in der Nacht kommt sie dann los. Einzelne PKWs stehen auf dem Deck. Vielleicht haben sie eine Matratze im Auto liegen und gelten somit als Camper?

Ein ganzer Fahrstreifen auf dem Deck ist leer. Dort sollen wohl normalerweise die Motorräder stehen. Es sind wohl auch einige Zweiräder auf dem Platz, aber von denen wird keines mitgenommen.

Nach Abfahrt der Fähre ist der Hafen-Parkplatz wohl leer.

Es heißt nun, dass es ab Montag um 18 Uhr eine Telefonnummer geben wird, unter der man einen Platz für die nächste Fähre am Donnerstag reservieren kann. Mit der Buchungsbestätigung kann man wohl auch die Fahrt durchs Land antreten.

Die Entscheidung bei uns beiden fällt durch einen Blick: wir bleiben hier.

Um 15 Uhr gibt es heute Kaffee und Kuchen. Eine der anwesenden Damen hat Geburtstag. Aicha richtet eine Tafel mit mehreren Kuchen und Muffins. Ja, an der guten Versorgung hapert es hier nicht.  

Natürlich ist eines der Hauptthemen wieder Corona und die Auswirkungen sowie unsere Situation. Die meisten hier gehen das sehr entspannt an.

Am Abend machen wir uns den Tintenfisch, den wir gestern im Markt gekauft haben. Dazu gebratenes Gemüse (Paprika/Mohrrüben) und Brot.

Ach ja, in Deutschland wurden in der Nacht die Uhren umgestellt. Jetzt müssen wir beim Fernsehen aufpassen, alles kommt jetzt eine Stunde früher. Wir verpassen den Tatort und schauen dann die Ausstrahlung um 20:45 unserer Zeit auf ONE.

web22323336

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: