Seit 18 Monaten unterwegs - fast 30.000 KM gefahren - 13 Länder bereist

Herzlich willkommen auf unsere Webseite. Hier erfahrt Ihr alles über unser Lebensprojekt "Leben im Wohnmobil". Seit dem dem 30. Juni 2019 haben wir keinen festen Wohnsitz mehr und ziehen mit dem Wohnmobil durch Deuschland und Europa. Nachdem wir durch die coronabedingten Reisebeschränkungen über 2 Monate länger in Marokko fest saßen als gewollt, sind wir jetzt wieder in Deutschland. Unsere 2-wöchige Quarantäne haben wir auch hinter uns und erholen uns nun in unserem Wohnort Krummbek. Natürlich im Wohnmobil - denn dort ist unsere Zuhause. Nach einem Besuch in Göppingen und einer kleinen Tour durch den Osten Deutschlands werden wir an der Ostsee in Krummbek überwintern. Natürlich leben wir weiter im Wohnmobil und bauen die Technik weiter aus. So können wir sofort loslegen, wenn dies wieder möglich ist.

Unser fahrendes "Haus"

Unser fahrendes "Haus"

Mehr zu unserem Hymer B678 und der Grundausstattung

Mehr Ausrüstung/Technik

Mehr Ausrüstung/Technik

Was haben wir zusätzlich gekauft, ein-, um oder umgebaut

Unsere Stationen

Unsere Stationen

Landkarte mit den wichtigsten Stationen und kurzen Infos

Schriftlicher Blog

Schriftlicher Blog

Permanent posten wir in unserem Blog von unterwegs

Soziale Medien

Soziale Medien

Auch bei FACEBOOK und INSTAGRAM sind wir aktiv

Youtube-Videos

Youtube-Videos

Vieles wird wird auch per Video festgehalten und in kleinen Filmchen auf Youtube gezeigt

Kochen im Wohnmobil

Kochen im Wohnmobil

Campen und Grillen - es geht auch anders: einfache Gerichte im Wohnmobil

Termine / Aktionen

Termine / Aktionen

Hier Infos über unsere Vorträge, Foto-Workshops und Fotoreisen

Prinzession Leia

Prinzession Leia

Seit Februar 2021 auch mit uns auf Tour: Prinzessin Leia - British Shorthair

Unterstützen Sie uns

Unterstützen Sie uns

mit Ihrem Einkauf über diesen Link - für Sie ohne jegliche Mehrkosten oder Nachteile

Forum - Katze im Wohnmobil

Forum - Katze im Wohnmobil

Unser kleines Forum beschäftigt sich mit diesem Thema

Spende

Spende

Wenn Sie uns eine kleine Spende über PAYPAL.me zukommen lassen möchten

Was Andere so über uns sagen ...

Einige Sprüche und Meinungen, die uns gesagt oder geschrieben wurden

img

Alles Gute für Euer spannendes Vorhaben. Mit Deiner Energie bist Du eine wahre Inspiration und immer wieder gelingt es Dir, Dich neu zu erfinden. Ich staune und freue mich darüber.

Hannah Meedt - VHS-Fotoclub Göppingen

Unser aktueller BLOG

Hier die drei letzten Posts

Skip-Bo

18.02.2021

Das Thema Katze hat die letzten Posts dominiert. Aber wir schreiben in unserem Blog eben über Dinge, die uns gerade bewegen und beschäftigen. Da Reisen nicht möglich ist, sind das eben Themen wie Essen, Technik auf Vordermann bringen und unsere Prinzessin Leia.

Ein kleines Highlight für uns ist auch das Skip-Bo spielen mehrmals in der Woche mit Nicole und Andi. Damit haben wir im Januar schon begonnen. Wir spielen in eine gemeinsame Kasse, mit deren Inhalt wir gemeinsam Essen gehen möchten, wenn dies wieder möglich ist.

Nicole kannte das Spiel nicht und hat am Anfang nicht so oft gewonnen und damit etwas mehr eingezahlt. Das hat sich inzwischen aber geändert. Wir nennen sie nur noch „Joker-Jenny“, da sie immer passende Karten abhebt oder genügend Joker hat. Wenn sie mal nicht selbst von ihrem Stapel ablegen kann, hat sie zumindest immer die richtigen Karten auf der Hand, um uns das Ablegen vom Stapel unmöglich zu machen. Zudem hat sie eine ungewöhnliche Spielweise. Aber der Erfolg gibt ihr recht – sie gewinnt inzwischen sehr viele Spiele. 

Im Endeffekt gleicht sich das sowieso aus und jeder zahlt ungefähr das Gleiche. Jetzt hoffen wir nur, dass wir bald das Geld auch für ein tolles Essen ausgeben können (und vor allem Eis für Tini).

Wir holen unsere Prinzessin ab

Der erste Kontakt:

Die Züchterin ruft uns zwei Tage nach der letzten Impfung beim Tierarzt an. Der ganze Wurf hat alles gut verkraftet und wir können unsere kleine Leia bereits am Donnerstag, 04. Februar abholen. Das nehmen wir natürlich gerne an. Wir können es kaum mehr erwarten.

Der VW UP ist leider die ganze Woche vermietet. Einen größeren und damit teureren Mietwagen benötigen wir nicht. Deshalb nehmen wir den Caddy mit Laderaum, auch für 35 Euro am Tag. Und wenn wir schon mal ein Auto haben, wollen wir gleich Gas holen. Leider ist der nächste Händler für den Alu-Gasflaschen-Tausch in Kiel. Der hat zurzeit aber keine ALU-Gasflaschen am Lager. Deshalb fahren wir einen kleinen Umweg über Stein und tauschen dort unsere zwei Alu-Gasflaschen und eine Stahlflasche. Wie in Corona-Zeiten üblich, haben wir dort vorher angerufen und uns angemeldet.

Danach geht es aber schnurstracks bei leichten Schneefall nach Hamburg mit unserer Transporttasche. Von der Züchterin bekommen wir noch ein Paket für die nächsten Tage mit Trocken- und Nassfutter sowie Vitamintabletten. Alles andere wie Katzenklo, Streu, Decken, Kissen usw., haben wir schon bei der letzten Rückfahrt aus Hamburg besorgt.

Im Wohnmobil angekommen hat Leia dann noch ganze drei Stunden geschlafen. Und wir saßen daneben und haben ihr total fasziniert beim Schlafen zugesehen und nur flüsternd unterhalten.

Jetzt aber raus dem Transportkorb und sich gleich auf die Suche nach etwas Essbarem machen. Tini hat Leia auch gleich ihr Katzenklo gezeigt und sie reingesetzt. Nach einem vorwurfvollen Blick „ich muss doch gar nicht!“ hat sie das Klo inspiziert und gleich wieder verlassen. Später hat sie es dann aber auf Anhieb gefunden und benutzt.

Den Kratzbaum, Kratzbretter und die Spielwedel hat Leia auch angenommen und spielt gerne und ausgiebig damit. Über unsere Umbauten und Einrichtung für das Leben mit einer Katze im Wohnmobil haben wir ein zweites Youtube-Video veröffentlicht:

British Shorthair springen nicht so gut, wegen den kurzen Beinchen – hieß es! Nein, das können wir nicht bestätigen. In der ersten Nacht schon über die Treppe aufs Bett. In der nächsten Nacht haben wir die Treppe abgedeckt und sie ist einfach vom Boden einen Meter aufs Bett gesprungen. Auch die restlichen Höhen wie Sitze, Küchenplatte, Fahrerhaus, Stuhllehnen usw. hat sie erobert. Und wie es sich für eine Kitten gehört, hat Leia nur Unfug im Kopf. Alles wird untersucht, entsprechend mit dem Köpfchen oder den Zähnchen „markiert“ und in Beschlag genommen. „Alles meins!“

Mehr von „Leia mit den Mayers on Tour“ gibt’s auch auf dem speziellen Instagram-Account: https://www.instagram.com/leia.lebt.im.wohnmobil/

25.01.2021 – „Besichtigung“ beim Züchter

Heute wollen wir zum Züchter fahren und die kleine Britisch Kurzhaar Kitten ansehen und bei Gefallen reservieren. Der wohnt in Hamburg. Von Krummbek aus sind das 135 Kilometer. Also mit dem Fahrrad nicht machbar und mit dem Quad bei Minusgraden kein Vergnügen. Deshalb mieten wir uns ein Auto beim VW-Händler in Schönberg. Einen kleinen UP für 35 Euro am Tag inklusive Kilometer. Da kann man nichts sagen. Da wären die Öffentlichen Verkehrsmittel für uns beide teurer.

Der Wurf vom 15.11.2020 besteht aus 4 kleinen Britisch Kurzhaar Kitten – drei Mädels und ein Junge. Wir spielen mit allen ein wenig, um sie kennen zu lernen. Alle sind super-super süß. Tini findet großen Gefallen an der einfarbigen „Holly von den Schneeglöckchen“ in der Farbe „lilac“. Mir ist sie etwas zu ruhig und mir hätte die Kleine mit den weißen Pfoten und dem teilweise weißem Gesicht besser gefallen. Aber wir haben vereinbart, dass Tini die Kleine auswählen darf. Dafür darf ich den Namen festlegen.

Bei der kleinen Holly bleibt es dann auch. Wir zahlen 350 Euro an und vereinbaren die Abholung Anfang Februar nach der letzten Impfung.

Über unsere Gedanken und Vorbereitungen für das Leben mit einer Katze im Wohnmobil haben wir auch ein längeres Youtube-Video gemacht:

Als Namen schlägt Tini „Nala“ aus dem König der Löwen vor. Nicht schlecht, aber ich finde ihn zu afrikanisch für unsere British Shorthair. Deshalb wähle ich „Leia“ für unsere kleine Prinzessin. Den Namen verbindet man wohl am meisten mit Prinzessin Leia aus STAR WARS.

Auf dem Rückweg nach Krummbek fahren wir beim Fressnapf vorbei und kaufen eine Transporttasche. Als Katzenklo haben wir uns für ein Modell von ModKat entschieden. Es hat einen festen Sack als Einsatz, der das komplette Leeren und Reinigen vereinfachen soll. Zudem hat es einen hohen Einstieg und ist oben flach, dass man leichte Sachen oben drauf stellen kann. Ja, wir müssen platzsparend denken, denn ein wenig Platz muss für uns ja auch noch bleiben. Als Katzenstreu nehmen wir ein Bio-Produkt, mit dem die Züchterin gute Erfahrungen gemacht hat. Beides bestellen wir Online im Internet.  Mehr dazu im bereits erwähnten Youtube-Video und einem zweiten mit der Nr. 57 über die Umbauten, die wir durchgeführt haben.