Seit 18 Monaten unterwegs - fast 30.000 KM gefahren - 13 Länder bereist

Herzlich willkommen auf unsere Webseite. Hier erfahrt Ihr alles über unser Lebensprojekt "Leben im Wohnmobil". Seit dem dem 30. Juni 2019 haben wir keinen festen Wohnsitz mehr und ziehen mit dem Wohnmobil durch Deuschland und Europa. Nachdem wir durch die coronabedingten Reisebeschränkungen über 2 Monate länger in Marokko fest saßen als gewollt, sind wir jetzt wieder in Deutschland. Unsere 2-wöchige Quarantäne haben wir auch hinter uns und erholen uns nun in unserem Wohnort Krummbek. Natürlich im Wohnmobil - denn dort ist unsere Zuhause. Nach einem Besuch in Göppingen und einer kleinen Tour durch den Osten Deutschlands werden wir an der Ostsee in Krummbek überwintern. Natürlich leben wir weiter im Wohnmobil und bauen die Technik weiter aus. So können wir sofort loslegen, wenn dies wieder möglich ist.

Unser fahrendes "Haus"

Unser fahrendes "Haus"

Mehr zu unserem Hymer B678 und der Grundausstattung

Mehr Ausrüstung/Technik

Mehr Ausrüstung/Technik

Was haben wir zusätzlich gekauft, ein-, um oder umgebaut

Unser Weg

Unser Weg

Wo waren wir schon und wo wird uns der Weg noch hinführen

Schriftlicher Blog

Schriftlicher Blog

Permanent posten wir in unserem Blog von unterwegs

Soziale Medien

Soziale Medien

Auch bei FACEBOOK und INSTAGRAM sind wir aktiv

Youtube-Videos

Youtube-Videos

Vieles wird wird auch per Video festgehalten und in kleinen Filmchen auf Youtube gezeigt

Kochen im Wohnmobil

Kochen im Wohnmobil

Campen und Grillen - es geht auch anders: einfache Gerichte im Wohnmobil

Termine / Aktionen

Termine / Aktionen

Hier Infos über unsere Vorträge, Foto-Workshops und Fotoreisen

Unterstützen Sie uns

Unterstützen Sie uns

Kleine Spende oder Provisions-Programme, die Sie nichts kosten

Was Andere so über uns sagen ...

Einige Sprüche und Meinungen, die uns gesagt oder geschrieben wurden

img

Alles Gute für Euer spannendes Vorhaben. Mit Deiner Energie bist Du eine wahre Inspiration und immer wieder gelingt es Dir, Dich neu zu erfinden. Ich staune und freue mich darüber.

Hannah Meedt - VHS-Fotoclub Göppingen

Unser aktueller BLOG

Hier die drei letzten Posts

26.12.2020 – unser erstes Kochvideo: Ente im Wohnmobil

Wir sind jetzt über 1,5 Jahre unterwegs und leben im Wohnmobil. Aus Kostengründen geht es nicht anders, als fast jeden Tag selbst zu kochen. Wir wollten schon immer eine Serie machen, in der wir zeigen, wie uns was wir im Wohnmobil so kochen. Unserer Meinung nach geht fast alles was “zu Hause” auch ging. Man muss nur überlegen, wie man die Zubereitung anpassen kann, um möglichst Geschirr zu benutzen. Natürlich weil alles gespült werden muss, aber auch wegen der geringen Arbeits- und Abstellfläche. 

Als erstes Projekt haben wir uns gleich der Königsdisziplin gewidmet: Ente mit Semmelknödel und Blaukraut.

Ja, nach Gans am Heiligen Abend gleich wieder ein Flugtier. Ihr seht also, wir haben keine Kosten und Mühen gescheut um Euch den ultimativen Test zu präsentieren:

Kann man Ente mit Rotkohl, Semmelknödel und Rotkraut im WoMo zubereiten?

Mit Brot und Kuchen haben wir bisher keine so guten Erfahrungen in dem kleinen Gasbackofen gemacht. Die Hitzeverteilung ist nicht optimal. Vor allem von unten in der Blechmitte kommt nicht genügend Hitze an. Im Wohnmobil ist es auch ziemlich eng und es gibt wenig Abstellmöglichkeiten. Dafür aber auch kure Wege!

Hier das Video auf unserem Youtube-Kanal dazu.

Zutatenliste:

Barbarieente mit ca. 3 kg
Füllung: 4 saure Äpfel, Beifuß, Salz und Pfeffer – mehr nicht!
Sauce: 1 Zwiebel, 2 Karotten, ein Stück kalte Butter
Semmelknödel: 4 alte Brötchen in Würfel, 1 Ei, Milch, Zwiebel, Petersilie, Salz, Pfeffer
Apfel-Rotkohl: Fertigprodukt aus der Tiefkühltruhe

Viel Spaß nun beim Zuschauen und vielleicht auch beim nachkochen. Es hat super funktioniert und ganz toll geschmeckt.

Den Rest gabs dann noch am Sonntag …

Zwischen den Jahren – Neues Technikvideo

Vor Weihnachten haben wir uns das TRUMA LevelControl System zugelegt. Damit können wir per Bluetooth die Füllstände unsere beiden Gasflachen abfragen. Manfred vom Bistro Voralbhalle neben dem Wohnmobilstellplatz in Heiningen hat das System im Sommer 2020 eingebaut und uns gezeigt. Wir fanden es da schon toll, aber es war uns erstmal zu teuer.

Im September 2020 fiel bei uns die Heizung mit Warmwasserbereitung aus, da zu wenig Gas ankam. Das TRUMA DuoControl System war defekt und musste ausgetauscht werden. Darin enthalten sind: Crash-Sensor, Leck-Erkennung, Heizung für die Gasleitung und ein automatisches Umschaltsystem von der leeren auf die volle Gasflasche. Was uns die Werkstatt nicht gesagt hat: die alte Fernanzeige funktioniert nicht mehr mit der neuen ControlSystem.

So wird im Wohnmobil nicht mehr angezeigt, dass es eine leere Gasflasche gibt. Und irgendwann sind dann beide leer…

Nach einigen Anläufen bekommen wir endlich einen Termin in einer Kieler Werkstatt für den Austausch dieser Fernanzeige. Leider erst im Januar 2021.

Irgendwann kamen wir dann auf die Idee, doch das LevelControl System zu nutzen. Es wird magnetisch unten an die Gasflasche geklippt. Damit können wir in der APP sehen, wieviel Kilogramm noch in den beiden aktiven Gasflaschen sind.

Die Fernanzeige wäre damit überflüssig, denn das EisEx-Heizsystem funktioniert auch mit der alten Anzeige.

Preislich ist das LevelControl sogar noch günstiger als die Fernanzeige (ca. 140 Euro) und der Einbau (ca. 150 Euro) gegenüber 2 x 130 Euro = 260 Euro.

Zwischen Weihnachten und Neujahr haben wir dann dazu ein Video für unseren Youtube-Kanal produziert:

Dezember 2020 – Weihnachten

Kameracrash und Versicherung

Nach längerer Zeit wollte ich meine Spezial-3D-Kamera mal wieder einsetzen und ein schönes Foto von der Ostsee und der Schönberger Seebrücke machen. Dabei habe ich mir das Knie an einem der Holzbänke aufgeschlagen und die Kamera fiel auf den Boden. Ein Teil sogar in die Ostsee. DG = dumm gelaufen, wenn nicht SDG = sehr dumm gelaufen.

Der Tatort und was von der 3D-Doppelkamera übrig geblieben ist …

In 10 Jahren war das schon die dritte Kamera, die ich schrotte. Aber zum Glück habe ich eine sehr gute Versicherung bei der Züricher. Ich habe den Schadensbericht und die Kaufrechnung eingereicht und zwei Tage später waren 1.550 Euro (Neuwert der Kamera -25% für Totalverlust) auf meinem Konto. Hat alles der Versicherungsmakler abgewickelt. Wer Interesse hat, seine Ausrüstung zu versichern – dieser Laden ist echt zu empfehlen:
https://www.fairsicherungsladen-freiburg.de/versicherungen/fotografie-und-entertainment/

17.12.2020 – „Göppingerle“ aus der Heimat

Von Gudrun und Siegfried haben wir zu Weihnachten einen Gruß aus der Heimat bekommen: GÖPPINGERLE von der Konditorei Berner. Sehr lecker!

18.12.2020 – Kochen mal wieder im Wohnmobil

Wir hatten mal wieder Lust auf Tintenfisch mit Salat und Weißbrot. Die Family steht nicht so auf Fisch (obwohl sie an der Ostsee leben) (oder gerade deswegen?).

Deshalb haben wir die Tentakel im WoMo zubereitet.

22.12.2020 – Wintergrillen

Auf Grillen stehen aber alle auf dem Hippiehof, egal bei welchem Wetter. Deshalb hat Andi schöne Dry Aged Rump-, Rip-Eye- und T-Bone-Steaks besorgt und auf der Terrasse den Grill angeworfen. Dazu gab’s Kartoffelgratin aus dem Dutch Oven – gegessen haben wir dann aber doch drinnen …

24.12.2020 – Gänse und Apfelcrumble aus dem Dutch Oven

Als kleines Weihnachtsgeschenk haben Tini und ich am Heiligen Abend das Menü für uns sechs übernommen: 2 Gänse, Kartoffeln, Semmelknödel und Blaukraut. Tolles Essen und ein schöner gemütlicher Heilig Abend. Andi hat zum Nachtisch noch ein Apfelcrumble mit Butterstreusel aus dem Dutch Oven beigesteuert. Sehr lecker! Und als Getränk eine türkisfarbene Ananasbowle von mir. Mmmh.

25.12.2020 – Ausflug mit dem Fahrrad an die Ostsee

Bei strahlendem Sonnenschein haben wir eine kleine Fahrradtour an die Ostsee unternommen. 15 Kilometer sind nicht viel, aber immerhin etwas.

Ein paar Fotos und ein kurzes Video dazu:

Und Abends muss dann die restliche Bowle vom Heiligen Abend noch weg. Die verantwortungsvolle Aufgabe der artgerechten Entsorgung wurde mir übertragen.

Die Fotos sind natürlich gestellt. Ja ehrlich! So viel war das nicht mehr!! Wirklich!!! Oh männooo, wenn ich‘s doch sage … !!!!

18.12.2020 – Technik Ein- und Ausbauten in unser WoMo

Da wir gerade durch Corona in unserem Winterquartier festsitzen, widmen wir uns dem weiteren Technik-Ausbau unseres Wohnmobils.

Angefangen haben wir mit der neuen Steuerung unserer TRUMA-Heizung mit Wasserboiler.

Unser Youtube-Video dazu:

Durch die CP-Plus können wir die Raumtemperatur jetzt gradweise einstellen. Mit der normalen Steuerung ist nur eine Einstellung in 5 Stufen möglich. Durch die Erweiterung mit dem iNET-Steuergerät bietet sich nun auch die Möglichkeit zur Steuerung per Timer oder mit einer GSM-Mobilfunk-Karte auch von überall aus.

Dazu haben wir uns auch noch zwei Ultraschallscanner für unsere Gasflaschen gekauft. Verbunden mit dem iNET haben wir jetzt immer die aktuelle Füllinformation unserer beiden Gasflaschen. Auch mit Warnung per SMS, wenn eine bestimmte Füllmenge unterschritten wird.

Weitere Aus- und Einbauten sind noch geplant. So der Austausch unserer Chemie-Toilette gegen eine Kompost-Trockentoilette und die Erneuerung der Solar-Leitungen.