Juli 2020 – Uns geht es gut

Juli 2020 – Uns geht es gut

Vielen Dank für die vielen Nachfragen, ob es uns gut geht, nachdem es einige Monate sehr still um uns war. Vorab schonmal: wir wohnen immer noch im Wohnmobil und können uns auch gar nichts anderes vorstellen. Irgendwie war es in den letzten Monaten stressig. Immer wieder Baustellen – nichts Großes und nicht Besonderes, aber die Menge hat uns blockiert.

Jede Woche haben wir das neue Video und die Texte für den Blog auf die nächste Woche verschoben. Und immer wieder kam etwas dazwischen. Technische Probleme mit dem Wohnmobil und die Vorbereitungen für unsere Vorträge DIE MAYERS ON TOUR bei der VHS Göppingen und Kirchheim. Dazu noch die Produktion meiner Online-Fotokurse, die ich ab Oktober in der VHS-Cloud anbiete. Da habe ich mich total verschätzt mit dem Aufwand. Vor allem die Erstellung der Abbildungen und Grafiken für die vielen Kameramodelle in den Videos war sehr aufwändig. Und schon war es August – September – Oktober – November …

Jetzt, nachdem die Videos, Arbeitsblätter und Handouts erstellt sind, habe ich einen überschaubaren Arbeitsaufwand für die individuelle Begleitung der Kurse am Telefon oder Videochat. Denn das ist das Besondere an meinen Online-Kursen: neben Videos und Arbeitsblättern telefoniere ich mit allen Teilnehmern mehrmals um eine persönliche und individuelle Beratung ähnlich wie in einem Präsenzkurz zu schaffen. 

Link zu den Vorträgen: https://herr-mayer.de/vortraege/

Link zu meinen Online-Kursen: https://Foto-Kurse-Online.de

August 2020 – Göppingen

Von Marokko aus mussten wir direkt nach Krummbek in die Quarantäne und durften nicht wie geplant zuerst nach Göppingen fahren. Nach erfolgreicher Quarantäne und ein paar Wochen Erholung bei herrlichem Wetter an der Ostsee wollen wir den Besuch in Göppingen jetzt nachholen.

Das neue Quad haben wir noch in Hamburg gekauft, aber auf dem Anhänger gelassen und sind direkt nach Göppingen losgefahren. Einen passenden Kofferanhänger haben wir im Norden nicht gefunden – zumindest keinen, der in den nächsten Wochen lieferbar wäre.

Anfang August sind wir in Göppingen angekommen und erstmal das Quad vom Hänger gezogen um ein paar Runden zu drehen. Sehr ungewohnt und das Kurven fahren ist gar nicht so einfach. Ganz anders als beim Motorrad. Auch Tini musste üben, denn sie sollte damit ja auch fahren. Da dafür nur der Autoführerschein erforderlich ist, auch kein Problem. Ansonsten pflegen wir unsere Familien- und Freundeskontakte. Andi und Nicole aus Krummbek kommen für ein paar Tage in den Süden, wo wir auch einiges zusammen unternehmen.   

Der neue Anhänger fürs Quad

Nebenher suchen wir weiter nach einem passenden Hänger fürs Quad. Gar nicht so einfach, denn wir haben schon bestimmte Vorgaben: Geschlossener Hänger, mindestens 3,50 m lang und 1,80 m breit, eine Rampe zum Auffahren, vorne eine Seitentüre, zum vernünftigen Preis unter 5.000 Euro und dann auch noch kurzfristig lieferbar im süddeutschen Raum. Im Endeffekt gab es nur einen Hersteller, der alle Punkte erfüllen konnte – der polnische Hersteller BLYSS mit seinem Auslieferungslager in Reichertshofen in der Nähe von München.

Nach der Bestellung steht er dort bereit zur Abholung. Passt auch ganz gut, denn zwei Tage später haben wir einen Werkstatttermin in Erding bei München und wollen dann nach Thüringen. Aber: das Quad soll ja mit auf die Reise und der alte Hänger soll in Göppingen zum Verkauf bleiben. Deshalb müssen wir den Hänger bei München mit dem Wohnmobil abholen, nach Göppingen zurückfahren um dort das Quad einladen, um dann zwei Tage später wieder Richtung München zu fahren.

Der neue BLYSS-Kofferanhänger für das Quad und die E-Bikes


Werkstatttermin für Batteriekontrolle

Bei der Firma AUTARKER in Erding haben wir relativ kurzfristig einen Termin bekommen, um unsere drei Wohnmobil-Batterien kontrollieren und eine Kontrollanzeige einbauen zu lassen. Der Grund dafür: trotz der Aufrüstung mit drei neuen AGM-Batterien und zwei zusätzlichen Solarpaneelen im November 2019 haben wir immer noch Probleme mit der Stromversorgung. Ein bis zwei Nächte autark stehen ohne Stromanschluss funktioniert. Länger aber auch nicht. Und das mit insgesamt 285 Ah Batterieleistung und insgesamt 440 Watt Solarzellenleistung.

Zusätzlich haben wir uns bei der Firma AUTARKER einen Kostenvoranschlag für den Tausch einer Gasflasche in einen Gastank machen lassen. So hätten wir eine normale Gasflasche zum Wechseln und einen kleinen Gastank zum Füllen an jeder Gastankstelle. Der Gastank wäre ja OK für 360 Euro. Aber der Ein- und Umbau kommt dann insgesamt auf weit über 1.000 Euro. Das ist uns dann doch zu viel. Wir lassen es erstmal bei den Batteriekontrolle.

Pünktlich um 10 Uhr sind wir in der Werkstatt. Der Chef schaut sich alles an und schüttelt nur den Kopf. Seiner Meinung nach, sind die Batterien falsch angeschlossen und die Kabel zu dünn ausgelegt. Er erklärt sich bereit, die Verkabelung komplett neu zu machen und das Kontrollgerät für die Batterien einzubauen. Damit sehen wir dann, wieviel Ampere der Batterie aktuell entnommen werden und mit wieviel Ampere die Batterien geladen werden.  

Mit einer kurzen Begutachtung des immer noch nicht richtig funktionierenden Kühlschranks (ein weiteres Kapitel der „unendlichen Geschichte“) zahlen wir dann knapp 1.000 Euro. Aber wir sind froh, dass wir jetzt endlich Ruhe mit der Stromversorgung haben – denken wir zumindest. Dass sich da eher eine zweite „Unendliche Geschichte“ anbahnt, wissen wir da noch nicht …

web22323336

3 Kommentare

Joachim Tiedemann Veröffentlicht am17:59 - 18. November 2020

Freue mich wieder was von euch zu hören.
Auch wir haben einen Hymer. Gehe nächstes Jahr in Rente. Wollen dann auch den größten Teil des Jahres auf Reisen sein.
Meine Frau und ich haben mit Begeisterung eure Filme verfolgt. Klasse gemacht!! Interessant und spannend.
Alles Gute für Euch, schöne Einstellung zum Leben und alle 10 Finger nach oben
GRUß Christa und Joachim Tiedemann

Brigitte Jackson Veröffentlicht am20:22 - 18. November 2020

Es war schön euren Bericht zu lesen, auch die vielen schönen Bilder zu sehen, vielen Dank dafuer!
Auch gut zu wissen, dass es euch soweit gut geht!
Freue mich neue Berichte von euch zu lesen!
Viele Grüße aus dem Norden Kaliforniens USA, von Brigitte und Michael

Ingrid Veröffentlicht am12:39 - 19. November 2020

Finde ich wirklich toll, wie ihr euer Leben gestaltet – ist wohl der Traum von vielen, doch es dann zu verwirklichen – super!
Wünsche euch weiterhin viele interessante Erlebnisse und Begegnungen und vor allem ganz viel Gesundheit! liebe Grüße von Ingrid (Petra’s Mutter)

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: