Ende unserer Quarantäne in Sicht

Ende unserer Quarantäne in Sicht

Pfingsten

Die 10 Tage unserer Quarantäne vergehen schnell. Wir räumen mal wieder auf in unserem Heim, erledigen Telefonate, planen die nächsten Monate und machen Termine für Friseur, Arzt, Fußpflege und diverse Werkstätten. Auch ein paar wichtige Bestellungen wie Handyhüllen, Cremes und GoPro-Zubehör werden ausgeführt. Ansonsten lassen wir es uns gut gehen und chillen vor uns hin.

Apfel-Crumble im schweren Gußtopf mit Vanilleeis

Als Nachtisch gibt es Apfelcrumble aus dem gusseisernen Topf auf und unter Holzkohle. Dazu einen „Bobbel“ Vanilleeis – seeeehr lecker.

Es gibt auch zum ersten Mal in diesem Jahr Spargel mit Kräuterflädle!

Und mal wieder gefüllte Paprika.

Uwe sprachlos – selten genug

Nicole macht ein kleines Video und Uwe bringt nur wenige Wort heraus …

02.06.2020 – Michi kommt nach Krummbek

Heute kommt unser Sohn Michael für ein paar Tage aus Göppingen nach Krummbek zu Besuch. Mit der Bahn kommt er um 14:30 Uhr in Kiel an. Da wir ja immer noch in Quarantäne sind, holt Paddy ihn mit dem Auto vom Bahnhof ab. Wir haben uns seit Dezember 2019 nicht mehr gesehen und Michi hatte am 30. Mai Geburtstag. Den feiern wir dann auch mit einer „Käsesahne“ und einem Benjamin Blümchen Kuchen nach – mit einem kleinen Missgeschick beim austeilen.

Michael hat auch mein neues HUAWEI P30 PRO Smartphone mitgebracht, das ich nach Göppingen habe liefern lassen. Wir gingen ja davon aus, dass wir zuerst dort ankommen, bevor wir nach Krummbek weiterfahren. Damit ist unser Sohn dann auch ein paar Stunden beschäftigt – meine Daten vom P10 auf das neue P30 – platt machen – und dann die Daten von Tini‘s Samsung auf mein altes P10. Gut, dass sich damit jemand auskennt! Alle Daten sind übertragen und es sind nur ein paar erneute Anmeldungen erforderlich, bis alles wieder funktioniert.

04.06.2020 – erster Tag nach der Corona-Quarantäne

Yippiiiii! Wir sind frei und dürfen uns wieder bewegen. Als erstes sehen wir uns nach einer TÜV-Station um, da TÜV und ASU bei unserem SMART seit Februar und beim WOMO seit März abgelaufen sind. Für den SMART sollen wir einfach nächste Woche ohne Termin vorbeikommen. Das WOMO ist zu groß – passt nicht in die Halle. Da müssen wir uns noch kümmern.

Zufällig kommt heute Morgen der Schornsteinfeger “Torge”ins Haus, der gleich einen Tipp für eine Werkstatt hat. Der kommt halt rum und kennt ‘ne Menge Leute. Dort können wir den fälligen 20.000 KM Service für den Smart machen lassen. Auf dem Weg zum ersten Einkauf in Deutschland (DM, Aldi, Baumarkt) fahren wir nach Schwentinental bei Kiel. Auf dem Weg dorthin fahren wir an der empfohlenen „Werkstatt Paustian“ vorbei. Im Büro sitzen zwei Mechaniker und starren in ihre Bildschirme. Wir fragen nach einem Termin für die Inspektion und ob auch TÜV möglich wäre. Einer schaut hoch und fragt seinen vermeintlichen Kollegen am Nachbarplatz: „Machst Du TÜV für‘n Smart?“. Kollege grinst: „Och ne, eigentlich nich“.  Ist ja nur eine Zündkerze mit Dach“. An uns gewandt: „Wollt ihr warten?“.

Es stellt sich raus, dass der TÜV gerade im Haus ist und der junge Mann am „Nachbartisch“ der Beauftragte des TÜV ist. Wir warten also 30 Minuten und fahren vom Hof mit neuem TÜV und einem Termin in 14 Tagen für den Service. Das war doch mal eine coole Aktion. 

Mit unserem Wohnmobil haben wir nicht so viel Glück. Ein Termin für ein „paar Kleinigkeiten“ zu richten und TÜV gestaltet sich schwierig vor August. So lange wollen wir eigentlich gar nicht hierbleiben. Aber mit dem TÜV können wir nicht so lange warten und vorher sollte für die Gasprüfung ein Schlauch vorn Gasflasche zum Verteiler ersetzt werden.

Von unserer Werkstatt in Schwäbisch Gmünd warten wir gerade noch auf einen Vorschlag für den Ersatz unseres Kühlschrankes, der immer wieder seine Macken hat. Wir überlegen, den DOMETIC Absorber- gegen einen Kompressor-Kühlschrank zu ersetzen. Das ist aber nicht ganz so einfach, da der jetzige in einem TEC-Tower mit Backofen verbaut ist. Die Frage ist nun, ob der Kühlschrank ausgetauscht werden und der Backofen mit Gasanschluss eingebaut bleiben kann. Auch gäbe es bei einem Wechsel zum Kompressor den Nachteil, dass dieser dann nur noch mit Strom (12 Volt und 220 Volt) und nicht mehr zusätzlich mit Gas betrieben werden kann. Schauen wir mal, was Herr Stange sagt. Eine Lösung findet dieser sicher.

Wir haben vom Schornsteinfeger „Torge“ auch noch einen Tipp für das WoMo bekommen, der leider gerade telefonisch nicht erreichbar ist und sich auf unsere Meldung auf dem AB noch nicht gemeldet hat.

05.06.2020 – Tini geht zum Friseur

Nach 5 Monaten Marokko und Quarantäne steht heute der lang ersehnte Friseurtermin an. Auf Empfehlung von Nicole geht Tini zu Friseur „Coco“ nach Preetz. Und es war ein guter Tipp. Die neue Frisur mit Farbe und Locken gefällt richtig gut.

Mobile Pflege auch im Wohnmobil

Nicole arbeitet in der mobilen Altenpflege. Hier testen wir schon mal an, ob eine mobile Pflege auch im Wohnmobil funktionieren würde. Sieht doch ganz gut aus. Also auch im Alter – im wirklichen Alter! – sind wir im Wohnmobil gut aufgehoben und versorgt.

Sonntagskaffee in Heuer‘s Cafe

Bevor es in die neue Woche geht, besuchen wir zusammen mit Nicole und Andy deren Tochter Hannah an Ihrem Arbeitsplatz – Heuer’s Cafe in Neuschönberg. Leckere Torten, alles in der hauseigenen Konditorei hergestellt. https://www.bauernhof-heuer.de/

web22323336

1 Kommentar bisher

Gudrun und Siegfried Schwarz Veröffentlicht am19:30 - 8. Juni 2020

Hallo Tini hallo Uwe !
Das ist wirklich fast Gedankenübertragung ! Gestern wollte ich euch schon schreiben und fragen ob eure Quarantäne vorbei ist und heute kommt euer Bericht !! Schön dass ihr euch wieder -frei- bewegen dürft 😊‼️
Eure Verpflegung war ja in Marokko und jetzt in Krummbek laut , euren Videos und Berichten , hervorragend ! Wir wurden fast
neidisch 😋‼️
Lasst es euch gutgehen und wir freuen uns wenn ihr in Göppingen ankommt !
Liebe Grüße von
Gudrun und Siegfried
aus em Schwobaländle

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: