Gestrandet in Marokko

Gestrandet in Marokko

Aus aktuellem Anlass unterbrechen wir unsere Posts von unserer Nordtour, die wir langsam aufs Laufende bringen wollen und posten erstmal die aktuellen Informationen von uns aus Marokko.

Denn auch uns hat das Corona Virus erfasst. Wenn auch nicht so schlimm, wie wir das von Italien, Spanien und sogar aus Deutschland hören.

Aber wir sitzen hier mit anderen WoMo-Reisenden erstmal auf einem Stellplatz in der Nähe von Tafraout fest. Klar könnten wir weiterfahren oder Richtung Norden. Aber Warum? Nirgends wird es besser sein. Und hier gibt es alles was wir brauchen.

Wir, das ist eine kleine Gruppe aus Schweizern, Österreichern, Holländern, Belgiern sowie unsere Freunde Maren und Ralf aus Göppingen. Mit den beiden hatten wir uns hier verabredet. Eigentlich nur für 1-2 Tage. Aber nachdem Ralfs Mutter nicht nach Marokko zu Besuch kommen konnte, bleiben die Beiden weiterhin hier auf diesem schönen Fleck in Marokko.

Wir Essen jeden Abend zusammen. Mal kochen alle zusammen, mal kocht einer für die ganze Gruppe mit 12 Personen – beispielsweise auch Pizza im selbst gebauten Steinbackofen mit Holzfeuer.

Uns geht es also erstmal gut. Machen können wir eh nicht viel, da alle Fährverbindungen nach Europa gestrichen sind. Ein Flug kommt für uns alle nicht in Frage, da wir ja unser Wohnmobil nicht hier stehen lassen können. Die meisten leben im Wohnmobil und haben alle benötigten Dinge bei sich. Wir auch. Was nützt uns da ein Heimflug, wenn alle Sachen die wir benötigen hier bleiben müssen?

web22323336

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: