26.06.2019: Der erste Tag im Wohnmobil

26.06.2019: Der erste Tag im Wohnmobil

Am 26. Juni 2019 sind wir aus der Wohnung vollends ins Wohnmobil gezogen. Naja, umgezogen ist vielleicht nicht der richtige Ausdruck: Wir haben alles was mitmuss, aus der Wohnung ins Wohnmobil verfrachtet und dort irgendwie gestapelt. Denn wir hatten und darauf geeinigt, dass das endgültige Einräumen noch keinen großen Sinn macht. Was, wie, wohin im WoMo kommt, wollten wir erst festlegen, wenn wirklich Alles im und um das Wohnmobil sichtbar aufgestellt werden konnte. Geplant hatten wir dieses Einräumen in Krummbek. Denn das war das erste Ziel im Norden, wo wir bei unserem Neffen ein paar Tage im Hof campieren wollten.

So war es also die ersten Nächte ein hin- und herräumen vom Bett auf die Vordersitze und wieder zurück, wenn wir das Wohnmobil bewegen mussten. Der zweitätige Aufenthalt auf dem Wohnmobilstellplatz in Rechberghausen war also eher provisorisch und von immer wieder verworfenen Plänen für die Unterbringung des (viel zu vielen) Equipments gezeichnet.

Aber nach und nach ergab sich ein Plan, der neben den organisatorischen Tätigkeiten für die Göppinger Kultur-Nacht und den Geislinger Hock, Stück für Stück umgesetzt wurde. Dabei hat sich wieder einmal gezeigt, wie gut wir harmonieren und uns ergänzen.

web22323336

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: